zurück

Angebote für Angehörige

 

 

Die meisten pflegebedürftigen Menschen leben zu Hause und werden von Angehörigen versorgt. Die Pflege eines Angehörigen ist oft verbunden mit hoher körperlicher und psychischer Belastung und daraus folgenden Erschöpfungszuständen. Die mangelnde Anerkennung der Leistung der Pflegenden, familiäre Belastungen durch die Pflegesituation und das Gefühl, auf sich allein gestellt zu sein, all diese Faktoren können zu Spannungen und Aggressionen führen, unter denen auch die Pflegebedürftigen leiden.

Zur Entlastung und Unterstützung stehen Pflegenden verschiedene Angebote zur Verfügung, die ihnen helfen, den Alltag besser bewältigen zu können:
  • In einem Gesprächskreis für pflegende Angehörige schließen sich Betroffene zusammen. Die Gesprächskreise bzw. Angehörigengruppen bieten die Möglichkeit, mit Gleichgesinnten Erfahrungen auszutauschen und sich zu informieren und tragen so zur Entlastung der Pflegenden bei. Häufig gelingt es voneinander zu lernen und gemeinsam Lösungen für Probleme zu finden.
  • Das Modellprojekt  Pflegebegleiter will dazu beitragen, dass Pflege zu Hause gelingen kann. Pflegebegleiter nehmen auf Wunsch Kontakt mit pflegenden Angehörigen auf, hören zu, denken mit, begleiten und unterstützen. Sie stellen gemeinsam mit den Angehörigen Kontakt zu Pflegediensten, Ämtern und Angehörigen her. 
  • Eine weitere Unterstützungsmöglichkeit bieten kostenlose Pflegekurse für pflegende Angehörige und ehrenamtliche Helfer. Pflegepersonen erhalten hier fachliche Anleitung, viele nützliche Tipps sowie Kontakte zu anderen Betroffenen. Diese Schulungen werden entweder von den Pflegekassen selbst oder aber durch anerkannte Träger angeboten. Bitte nehmen Sie bei Bedarf Kontakt mit der zuständigen Pflegekasse auf, diese kann Ihnen aktuelle Kursangebote nennen.
  • Bei Vorliegen einer Pflegestufe haben Sie als Angehörige Anspruch auf eine kostenlose Pflegeschulung in der häuslichen Umgebung der pflegebedürftigen Person. Die Inhalte orientieren sich an den individuellen Bedürfnissen des Pflegebedürftigen und der Pflegeperson. Eine häusliche Pflegeschulung umfasst in der Regel zwei Stunden - nach Bedarf können jedoch mehrere Termine in Anspruch genommen werden. Bei Interesse nehmen Sie bitte auch hier Kontakt mit der zuständigen Pflegekasse auf.

Zusätzlich zu den hier vorgestellten Angeboten, gibt es Angebote für Angehörige von Menschen mit einer Demenzerkrankung.

Bei Fragen zu den einzelnen Angeboten, wenden sie sich an die Pflegeberatung  der Stadt Bielefeld.