http://www.bielefeld.de
Startseite

Preisübersicht der Leistungskomplexe

Der Punktwert des Leistungsanbieters beträgt 0,04901 EUR inkl. einer Ausbildungsplatzumlage.

Leistungskomplexe (LK)
  Leistung Leistungsinhalte Punkte Erläuterung der Leistungskomplexe Preis
LK1 Ganzwaschung

Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 2, 15a - 21, 23 - 29
  1. Waschen, Duschen, Baden
  2. Mund-, Zahn-, Lippenpflege
  3. Rasieren
  4. Hautpflege
  5. Haarpflege (Kämmen, ggf. Waschen)
  6. Nagelpflege
  7. An- und Auskleiden incl. An- und Ablegen von Körperersatzstücken
  8. Vorbereiten/Aufräumen des Pflegebereiches
  9. und außerdem bei
    • eingeschränkten kognitiven oder kommunikativen Fähigkeiten oder/und
    • auffälligen Verhaltensweisen und psychischen Problemlagen oder/und
    • sonstigen altersbedingten Krankheitsbildern
    zusätzlich anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
426 Ganzkörperwaschung soweit notwendig, mindestens Ober- und Unterkörper 20,88 EUR
LK2 Teilwaschung

Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 1, 15a - 21, 23 - 29
  1. Teilwaschung (z.B. Intimbereich)
  2. Mund-, Zahn-, Lippenpflege
  3. Rasieren
  4. Hautpflege
  5. Haarpflege (z.B. Kämmen)
  6. Nagelpflege
  7. An- und Auskleiden incl. An- und Ablegen von Körperersatzstücken
  8. Vorbereiten/Aufräumen des Pflegebereiches
  9. und außerdem bei
    • eingeschränkten kognitiven oder kommunikativen Fähigkeiten oder/und
    • auffälligen Verhaltensweisen und psychischen Problemlagen oder/und
    • sonstigen altersbedingten Krankheitsbildern
    zusätzlich anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
228 Teilkörperwaschung (Ober- oder Unterkörper) soweit notwendig oder mindestens Waschung des Intimbereiches 11,18 EUR
LK3 Ausscheidungen

Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 16 - 21, 23 - 28
  1. Utensilien bereitstellen, anreichen
  2. Zur Toilette führen
  3. Unterstützung u. allgem. Hilfestellung
    (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
  4. Überwachung der Ausscheidung
  5. Entsorgen/Reinigen des Gerätes und des Bettes
  6. Katheterpflege (insbesondere Wechseln von Urinbeuteln) Stomaversorgung bei Anus praeter (Wechsel u. Entleerung des Stomabeutels)
  7. Empfehlung zum Kontinenztraining/Inkontinenzversorgung
  8. Nachbereiten des Pflegebedürftigen ggf. Intimpflege
  9. und außerdem bei
    • eingeschränkten kognitiven oder kommunikativen Fähigkeiten oder/und
    • auffälligen Verhaltensweisen und psychischen Problemlagen oder/und
    • sonstigen altersbedingten Krankheitsbildern
    zusätzlich anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
104   5,10 EUR
LK4 Selbstständige Nahrungsaufnahme

Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 5, 16 - 18, 20, 24 - 28
  1. Mundgerechtes Vorbereiten der Nahrung und Eingießen von Getränken
  2. Lagern und Vorbereiten des Pflegebedürftigen
  3. Entsorgen der benötigten Materialien
  4. Säubern des Arbeitsbereiches (u.a. Spülen)
  5. Kenntnisvermittlung (keine Ernährungsberatung) über richtige Ernährung (z.B. Diabetiker) ausreichende Flüssigkeitszufuhr incl. Beratung über Esshilfen
  6. und außerdem bei
    • eingeschränkten kognitiven oder kommunikativen Fähigkeiten oder/und
    • auffälligen Verhaltensweisen und psychischen Problemlagen oder/und
    • sonstigen altersbedingten Krankheitsbildern
    zusätzlich anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
104   5,10 EUR
LK5 Hilfe bei der Nahrungsaufnahme

Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 4, 15a - 18, 20, 24, 27, 28
  1. Mundgerechtes Vorbereiten der Nahrung und Eingießen von Getränken
  2. Lagern und Vorbereiten des Pflegebedürftigen
  3. Darreichen der Nahrung und Getränken
  4. Entsorgen der benötigten Materialien
  5. Säubern des Arbeitsplatzes (Spülen)
  6. Versorgen des Pflegebedürftigen (Hygiene im Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme)
  7. Kenntnisvermittlung (keine Ernährungsberatung) über richtige Ernährung (z.B. Diabetiker) ausreichende Flüssigkeitszufuhr incl. Beratung über Esshilfen
  8. und außerdem bei
    • eingeschränkten kognitiven oder kommunikativen Fähigkeiten oder/und
    • auffälligen Verhaltensweisen und psychischen Problemlagen oder/und
    • sonstigen altersbedingten Krankheitsbildern
    zusätzlich anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
260   12,75 EUR
LK6 Sondenernährung bei implantierter Magensonde (PEG)

Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 16, 17, 27, 28
  1. Vorbereiten und Richten der Sondennahrung
  2. Sachgerechtes Verabreichen der Sondennahrung
  3. Nachbereitung
  4. und außerdem bei
    • eingeschränkten kognitiven oder kommunikativen Fähigkeiten oder/und
    • auffälligen Verhaltensweisen und psychischen Problemlagen oder/und
    • sonstigen altersbedingten Krankheitsbildern
    zusätzlich anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
104   5,10 EUR
LK7 Lagern / Betten

Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 16 - 18, 20, 23 - 30
  1. Richten des Bettes
  2. Wechseln der Bettwäsche
  3. Körper- und situationsgerechtes Lagern
  4. Vermittlung von Lagerungstechniken ggf. Einsatz von Lagerungshilfen
  5. und außerdem bei
    • eingeschränkten kognitiven oder kommunikativen Fähigkeiten oder/und
    • auffälligen Verhaltensweisen und psychischen Problemlagen oder/und
    • sonstigen altersbedingten Krankheitsbildern
    zusätzlich anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
104 Lagern ummfasst alle Maßnahmen, die dem Pflegebedürftigen das körper- und situationsgerechte Liegen und Sitzen innerhalb / außerhalb des Bettes ermöglichen, Sekundärerkrankungen wie z.B. Kontrakturen oder Pneumonie vorbeugen und Selbständigkeit unterstützen. 5,10 EUR
LK8 Mobilisation
Mindesteinzatzdauer 15 Minuten (nur als selbständige Leistung abrechenbar)

Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 16 - 17, 27 - 29
  1. Aufrichten des Pflegebedürftigen im Bett
  2. An- / Auskleiden incl. An- und Ablegen von Körperersatzstücken
  3. Aufstehen / Zubettgehen
  4. Sitz-, Geh- und Stehübungen (ggf. unter Verwendung von Hilfsmitteln) bei Bettlägerigen passives, assistiertes oder aktives, funktionsgerechtes Bewegen
  5. Hilfe beim Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung
  6. Hilfe beim Treppensteigen
  7. und außerdem bei
    • eingeschränkten kognitiven oder kommunikativen Fähigkeiten oder/und
    • auffälligen Verhaltensweisen und psychischen Problemlagen oder/und
    • sonstigen altersbedingten Krankheitsbildern
    zusätzlich anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
187 Anfang und Ende der Mobilisation sind zu dokumentieren, keine Transferleistung 9,17 EUR
LK9 Arztbesuche

Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 15a - 17
  1. Begleiten des Pflegebedürftigen, wenn persönliches Erscheinen bei Ärzten unumgänglich ist
360   17,65 EUR
LK10 Beheizen des Wohnbereiches

Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 16 - 17
  1. Besorgen, entsorgen von Heizmaterial im Wohnungsumfeld
  2. Inbetriebnahme der Heizofens (nicht Fernwärme, Gas, Zentralheizung)
  3. Leistungskomplex gilt nur für den Wohnbereich des Pflegebedürftigen
60 Leistungsinhalt 1 und / oder 2 sind zu erbringen 2,95 EUR
LK11 Einkaufen

Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 15a - 17
  1. Zusammenstellen des Einkaufszettels für Gegenstände des tägl. Bedarfs
  2. Einkaufen (incl. Arzneimittelbeschaffung) und notwendige Besorgung (z.B. Bank- und Behördengänge)
  3. Unterbringung und Versorgung der eingekauften Lebensmittel
  4. Anleitung und Beachtung von Genieß- und Haltbarkeit von Lebensmitteln
  5. Ggf. Wäsche zur Reinigung bringen und abholen
150 Einkaufen (auch in mehrern Geschäften) 7,36 EUR
LK12 Zubereiten von warmen Speisen

Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 16, 17, 27, 28
  1. Anleitug zum Umgang mit Lebensmitteln und Vorbereitung der Lebensmittel
  2. Zubereitung von warmen Speisen
  3. Säubern des Arbeitsplatzes (z.B. Spülen)
  4. Entsorgen des verbrauchten Materials
150   7,36 EUR
LK13 Aufräumen und/oder Reinigen der Wohnung
  1. Aufräumen und/oder Reinigen des allgemeinüblichen Lebensbereiches ohne Grundreinigung (z.B. Wohn-/Schlafraum, Bad, Toilette, Küche)
  2. Trennen und Entsorgen des Abfalls
540   26,47 EUR
LK14 Waschen und Pflegen der Wäsche und Kleidung
  1. Waschen und trocknen
  2. Bügeln
  3. Ausbessern
  4. Sortieren und einräumen
  5. Schuhpflege
360   17,65 EUR
LK15 Hausbesuchspauschale
(bis zu 2x je Tag abrechenbar)

Eine 3. Abrechnung ist nur in Verbindung mit LK 29 oder LK 30 möglich.
  1. Anfahrt
  2. Dokumentation
individuelle Vergütung Darüber hinaus sind keine weiteren Hausbesuchspauschalen - auch nicht privat - abrechenbar.  
LK15a Erhöhte Hausbesuchspauschale
(bis zu 1 x je Tag; daneben ist Pos. 15 max. 1 x je Tag abrechenbar

Eine 2. Abrechnung ist nur bei solitärer Einbringung von LK 27, 28, 29 oder 30 möglich; daneben ist LK 15 max. 1x je Tag abrechenbar.
Der LK 15a ist ohne Begrenzung bei Erbringung von LK 31 und/oder 32 abrechenbar.
  1. Anfahrt
  2. Dokumentation
    Bei Abruf von ausschließlich einem der Leistungskomplexe 3, 4, 6 bis 8, 10, 12, 27, 28, 29, 30, 31 oder 32 je Einsatz oder bei Abruf der Leistungskomplexe 31 oder 32 zusammen mit weiteren Leistungskomplexen in einem Einsatz.
individuelle Vergütung Abrechnungshinweis
Bei Abruf der Leistungskomplexe 31 oder 32 zusammen mit weiteren Leistungskomplexen in einem Einsatz ist eine zusätzliche Abrechnung des LK 15 ausgeschlossen.
 
LK16 Erstgespräch

Incl. Hausbesuchspauschale (vor Aufnahme der Pflege)
  1. Erfassung des häuslichen Pflegeumfeldes
  2. Feststellung der Pflegeprobleme
  3. Feststellung der Ressourcen des Pflegebedürftigen
  4. Beratung über Kosten, Erstellung Kostenvoranschlag/-schläge und Erörterung des Pflegevertrages
  5. Planung der Pflegeeinsätze
  6. Informationen über weitere Hilfen
  7. Gespräche mit Angehörigen/Arzt
  8. Ganzheitliche Erfassung des häuslichen Pflegeumfeldes (wie z.B. soziale, kultursensible Aspekte) unter Berücksichtigung der Ressourcen des Quartiers
  9. Beratung über Präventions- und Entlastungsangebote
  10. Beratung über geeignete Leistungen sowie über Prophylaxen unabhängig von deren rechtlicher Zuordnung
1.600 Einzelne Leistungsinhalte können sowohl im Rahmen des Erstbesuchs als auch / oder im Laufe des Pflegeprozesses erbracht werden. Die einmalige Abrechnungsfähigkeit des LK bleibt hiervon unberührt. 78,42 EUR
LK16a Folgebesuch

Incl. Hausbesuchspauschale
  1. Erfassung von Veränderungen im häuslichen Pflegeumfeld
  2. Feststellen von neuen Pflegeproblemen
  3. Feststellung der Ressourcen der Pflegebedürftigen
  4. Beratung über Kosten, Erstellung Kostenvoranschlag/-schläge und Erörterung des modifizierten
  5. Planung der Pflegeeinsätze
  6. Informationen über weitere Hilfen
  7. Gespräche mit Angehörigen/Arzt
  8. Ganzheitliche Erfassung des häuslichen Pflegeumfeldes (wie z.B. soziale, kultursensible Aspekte) unter Berücksichtigung der Ressourcen des Quartiers
  9. Beratung über Präventions- und Entlastungsangebote
  10. Beratung über geeignete Leistungen sowie über Prophylaxen unabhängig von deren rechtlicher Zuordnung
900 Abrechnungshinweis: Dieser Leistungskomplex kann nur dann einmal abgerechnet werden, wenn ein akutes Ereignis von erheblicher Bedeutung (z.B. nach Krankenhausaufenthalt, in unmittelbarem zeitlichem Zusammenhang mit der Veränderung der Pflegestufe, Wegfall der Pflegeperson) eintritt, das nicht nur zu einer vorübergehenden Veränderung des Pflegebedarfs führt. Die Veränderung wird zum Zeitpunkt der Einschätzung als dauerhaft angenommen und sie bedingt eine Änderung der vom Pflegebedürftigen in Anspruch genommenen Leistungen (Änderung des Pflegevertrages). Einzelne Leistungsinhalte können sowohl im Rahmen des Folgebesuches als auch / oder im Laufe des Pflegeprozesses erbracht werden. 44,11 EUR
LK17 Beratungsbesuch nach § 37 Absatz 3 Satz 6 SGB XI nach Grad 1
  1. Beratung und Unterstützung der Angehörigen bzw. Betreuungsperson
  2. Einschätzung der individuellen Situation
  3. Hinweise auf Hilfestellungen
  4. Beratung bei der Einbindung von Hilfeangeboten
  5. Erstellung einer Ergebnis-Kurzmitteilung
  6. incl. Hausbesuchspauschale
Grad 1 bis zu dem in $ 37 (3) SGB XI vorgesehenen Betrag
Leistungsinhalt 1-5 sind verpflichtend;
Der Einsatz ist durch Pflegefachkräfte zu erbringen. Der Beratungsbesuch nach § 37.3. SGB XI beinhaltet auch die Beratung und Hinweise auf Hilfestellungen für niedrigschwellige Betreuungsangebote für Pflegebedürftige nach § 45a SGB XI.
LK17a Beratungsbesuch nach § 37 Absatz 3 SGB XI nach Grad 2 oder 3
  1. Beratung und Unterstützung der Pflegepersonen
  2. Pflegeeinsatz mit Beratung des Pflegebedürftigen
  3. Prüfung von ggf. Pflegehilfsmitteln
  4. Hinweise auf Pflegekurse
  5. Erstellung einer Ergebnis-Kurzmitteilung
  6. incl. Hausbesuchspauschale
Grad 2 und 3 bis zu dem in $ 37 (3) SGB XI vorgesehenem Betrag
Leistungsinhalt 1-5 sind verpflichtend;
Der Einsatz ist durch Pflegefachkräfte zu erbringen. Der Beratungsbesuch nach § 37.3 SGB XI beinhaltet auch die Beratung und Hinweise auf Hilfestellungen für niedrigschwellige Betreuungsangebote für Pflegebedürftige mit Betreuungs-bedarf nach § 45a SGB XI.
LK17b Beratungsbesuch nach § 37 Absatz 3 SGB XI nach Grad 4 oder 5
  1. Beratung und Unterstützung der Pflegepersonen
  2. Pflegeeinsatz mit Beratung des Pflegebedürftigen
  3. Prüfung von ggf. Pflegehilfsmitteln
  4. Hinweise auf Pflegekurse
  5. Erstellung einer Ergebnis-Kurzmitteilung
  6. incl. Hausbesuchspauschale
Grad 4 und 5 bis zu dem in $ 37 (3) SGB XI vorgesehenem Betrag Leistungsinhalt 1-5 sind verpflichtend;
Der Einsatz ist durch Pflegefachkräfte zu erbringen. Der Beratungsbesuch nach § 37.3. SGB XI beinhaltet auch die Beratung und Hinweise auf Hilfestellungen für niedrigschwellige Betreuungsangebote für Pflegebedürftige mit Betreuungs-bedarf nach § 45a SGB XI.
Verbundene Leistungskomplexe
VK18 Grosse Grundpflege mit Lagern/Betten und selbständiger Nahrungsaufnahme Leistungskomplexe
01 Ganzwaschung (Waschen/ Duschen/ Baden)
03 Ausscheidungen (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
04 Selbständige Nahrungsaufnahme
07 Lagern / Betten
633   31,03 EUR
VK19 Grosse Grundpflege Leistungskomplexe
01 Ganzwaschung (Waschen/ Duschen/ Baden)
03 Ausscheidungen (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
467   22,89 EUR
VK20 Kleine Grundpflege mit Lagern / Betten und selbständiger Nahrungsaufnahme Leistungskomplexe
02 Teilwaschung
03 Ausscheidungen (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
04 Selbständige Nahrungsaufnahme
07 Lagern/ Betten
467   22,89 EUR
VK21 Kleine Grundpflege Leistungskomplexe
02 Teilwaschung
03 Ausscheidungen (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
301   14,76 EUR
VK22 Große hauswirtschaftliche Versorgung Leistungskomplexe
13 Reinigen der Wohnung
14 Waschen und Pflegen der Wäsche und Kleidung
760   37,25 EUR
VK23 Große Grundpflege mit Lagern / Betten Leistungskomplexe
01 Ganzwaschung (Waschen, Duschen. Baden)
03 Ausscheidungen (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
07 Lagern / Betten
540   26,47 EUR
VK24 Grosse Grundpflege mit Lagern / Betten und Hilfe bei der Nahrungsaufnahme Leistungskomplexe
01 Ganzwaschung (Waschen, Duschen, Baden)
03 Ausscheidungen (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
05 Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
07 Lagern / Betten
768   37,64 EUR
VK25 Kleine Grundpflege mit Lagern / Betten Leistungskomplexe
02 Teilwaschung
03 Ausscheidungen (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
07 Lagern / Betten
363   17,80 EUR
VK26 Kleine Grundpflege mit Lagern/ Betten und Hilfe bei der Nahrungsaufnahme Leistungskomplexe
02 Teilwaschung
03 Ausscheidungen (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
05 Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
07 Lagern / Betten
602   29,51 EUR
VK27 Kleine pflegerische Hilfestellung 1
(Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 1-15, 16-30)
  1. Hilfe beim Aufsuchen oder Verlassen des Bettes oder anderen Sitz- und Liegegelegenheiten
  2. Reinigen von Gesicht und / oder Händen
  3. Richten des Bettes
  4. und außerdem bei
    • eingeschränkten kognitiven oder kommunikativen Fähigkeiten oder/und
    • auffälligen Verhaltensweisen und psychischen Problemlagen oder/und
    • sonstigen altersbedingten Krankheitsbildern
    zusätzlich anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
104   5,10 EUR
VK28 Kleine pflegerische Hilfestellung 2
(Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 1-15, 16-30)
  1. An- und / oder Auskleiden (incl. An- und Ablegen von Körperersatzstücken)
  2. Reinigen von Gesicht und / oder Händen
  3. Richten des Bettes
  4. und außerdem bei
    • eingeschränkten kognitiven oder kommunikativen Fähigkeiten oder/und
    • auffälligen Verhaltensweisen und psychischen Problemlagen oder/und
    • sonstigen altersbedingten Krankheitsbildern
    zusätzlich anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
104 Kleiderwechsel in Zusammenhang mit Bettruhe 5,10 EUR
VK29 Kleine pflegerische Hilfestellung 3
(Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 1, 2, 7, 8, 13, 14, 16 - 28)
Leistungskomplexe
27 Kleine pflegerische Hilfestellung 1
28 Kleine pflegerische Hilfestellung 2
176 Kleiderwechsel in Zusammenhang mit Bettruhe 8,63 EUR
VK30 Kleine pflegerische Hilfestellung 4
(Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 7, 13, 14, 16 - 18, 20, 22, 23 - 28)
  1. Wechseln der Bettwäsche
  2. Richten des Bettes
80 Kompletter Wechsel der Bettwäsche 3,93 EUR
VK31 Pflegerishce Betreuung
Der LK ist abrechnungsfähig, wenn mindestens eine der Leistungen Begleitung, Unterstützung, Beaufsichtigung oder Hilfen erbracht wurde

(Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 15)
Begleitung: z.B.
  1. Ermöglichung des Besuchs von Freunden und Verwandten, Teilnahme an sonstigen Aktivitäten mit anderen Menschen
  2. Spaziergänge
  3. Begleitung zum Friedhof
  4. Begleitung zu kulturellen, religiösen und Sportveranstaltungen (z.B. Konzert, Theather, Fußballspiel)
  5. Behördengänge

Unterstützung: z.B.
  1. Unterstützung bei Spiel und Hobby
  2. Unterstützung bei der Versorgung von Haustieren
  3. Unterstützung bei emotionalen Problemlagen
  4. Unterstützung bei der Kontaktpflege zu Personen
  5. Unterstützung bei Vornehmen von in die Zukunft gerichteten Planungen

Beaufsichtigung: z.B.
  1. Anwesenheit, u.a. um Sicherheit zu vermitteln
  2. Hilfen zur Verhinderung bzw. Reduzierung von Gefährdungen
  3. Orientierungshilfen

Hilfen: z.B.
  1. Hilfen beim Erinnern an wesentliche Ereignisse oder Beobachtungen
  2. Hilfen beim Beteiligen an einem Gespräch
  3. Hilfe bei der Gestaltung des Tagesablaufs und Anpassung an Veränderungen
  4. Hilfen zur Entwicklung und Aufrechterhaltung einer Tagesstruktur
  5. kognitiv fördernde Maßnahmen
  6. Hilfen zur Durchführung bedürfnisgerechter Beschäftigungen
  7. Hilfen zur Einhaltung eines bedürfnisgerechten Tag-Nacht-Rhythmus
Zeitvergütung
Berechnung (625 Punkte X Individuellen PW) / 60 Minuten = EURO/Minute
kaufm. gerundet
Abrechnungshinweis:
Werden Leistungen dieses Leistungskomplexes gleichzeitig für mehrere Versicherte, z.B. Eheleute oder Bewohner (auch Teilgruppen) einer WG, durch eine oder - abhängig von der Gruppengröße - mehrere Kräfte erbracht, ist die Vergütung dieser Leistung je Versicherten zu gleichen Teilen zu bemessen.
0,52 EUR/Minute
VK32 Hilfe bei der Sicherstellung der selbstverantworteten Haushaltsführung
Dabei muss es sich um Aktivitäten handeln, die aus pflegefachlicher Sicht besonders wichtig sind, um im eigenen Haushalt verbleiben zu können.

(Ist in einem Einsatz nicht abrechnungsfähig mit LK 15)
  1. Unterstützung bei der Organisation/Organisation von Dienstleistungen, z.B. Haushaltshilfen, Notrufsysteme, Gärtnerdienste, Fahrdiensten, Putzhilfen, Hol- und Bringdiensten (auch: bswp. Einkaufszettel schreiben) etc.
  2. Unterstützungsleistungen bei der Regelung von finanziellen und administrativen Angelegenheiten, z.B. Anstragsstellungen, Bankgeschäften, etc.
  3. Unterstützung bei der Organisation/Organisation von Terminen, z.B: Arzttermin, Besuche bei Therapeuten etc.
Zeitvergütung
Berechnung (625 Punkte X Individuellen PW) / 60 Minuten = EURO/Minute
kaufm. gerundet
Abrechnungshinweis:
Werden Leistungen dieses Leistungskomplexes gleichzeitig für mehrere Versicherte, z.B. Eheleute oder Bewohner (auch Teilgruppen) einer WG, durch eine oder - abhängig von der Gruppengröße - mehrere Kräfte erbracht, ist die Vergütung dieser Leistung je Versicherten zu gleichen Teilen zu bemessen.
0,52 EUR/Minute

Bemerkungen:
Grundsätzliches zur Abrechnung von Leistungskomplexen
  1. Die vereinbarten Vergütungssätze gelten für die Leistungen nach § 14 SGB XI. Grundlage für die Vergütung ambulanter Pflegeleistungen sind sogenannte Leistungskomplexe.
  2. Die Leistungskomplexe beschreiben unter der Rubrik "Leistungsart" die zu den Pflegeleistungen ge-hörenden Verrichtungen. Die Leistungsart der Komplexe beinhaltet die unter der Spalte "Leistungs-inhalte" aufgeführten Maßnahmen.
  3. Der für die jeweilige Verrichtung erforderliche Vor- und Nachbereitungsaufwand ist Bestandteil der Verrichtung und nicht gesondert vergütungsfähig.
  4. Der jeweilige Leistungskomplex ist nur dann abrechnungsfähig, wenn neben der unter "Leistungsart" beschriebenen Verrichtung (z.B. Ganzwaschung = Waschen, Duschen oder Baden) die wesentli-chen Leistungsinhalte vollständig erbracht werden. Insoweit sind die Leistungsinhalte der Leistungs-komplexe im Rahmen des individuellen Pflegebedarfs grundsätzlich vollständig zu erbringen. Dabei richten sich Inhalt und Umfang der erforderlichen Pflegeleistungen nach dem individuellen Pflegebe-darf, den Selbsthilfemöglichkeiten des Pflegebedürftigen und den Möglichkeiten und Fähigkeiten der beteiligten Pflegepersonen.
  5. Ist für eine Kombination von Leistungskomplexen auch ein Verbundkomplex (LK 18 - LK 26) vorhan-den, so ist dieser Verbundkomplex abzurechnen, da er preisgünstiger ist, als die Leistungskomplexe im einzelnen.

zurück